news

mit Susanne Burmester Galerie
Circus eins, Susanne Burmester Galerie
Gunilla Jähnichen
Ghosting
10.3.–28.4.19
 
 CIRCUS EINS
Circus 1
18581Putbus

CIRCUS EINS freut sich, Ghosting zu präsentieren, eine weitere Ausstellung der Berliner Künstlerin Gunilla Jähnichen in Putbus auf Rügen. Jähnichen zeigt dazu eine Auswahl von Werken, in denen sie sich mit dem Unsagbaren auseinandersetzt. In diesen Bildern beschäftigt sie sich mit einem Phänomen, das wir alle kennen: Auch wenn wir meinen, alles perfekt unter Kontrolle zu halten, gibt es doch etwas, dass uns verunsichert. Dies kann aus dem Unbewussten kommen oder aus dem sozialen Miteinander – in jedem Fall verändert es unseren Alltag. Bekannt für ihre herausragende Fähigkeit, mit malerischen Mitteln Stimmungen und Gefühle zu beschreiben, führt Jähnichen uns mit diesen Werken in ein Nachdenken über die eigene Existenz und zugleich in die reine Malerei. Die Künstlerin verzichtet immer wieder bewusst darauf, die Erwartungen zu erfüllen und zieht es vor, im Unbestimmten zu bleiben. Immer wieder tauchen seltsame Objekte auf oder Zusammenhänge, die nicht plausibel scheinen. Auf diese Weise lässt sie den Betrachtern viel Raum für eigene Assoziationen. Mit dem Titel der Ausstellung „Ghosting“ bezieht Jähnichen sich auf ein neuzeitliches Phänomen, das im Zusammenhang mit anonymen Kontaktbörsen im Internet entstanden ist. Dort treffen sich Menschen allein aufgrund von Übereinstimmungen in ihrem selbst angelegten Persönlichkeitsprofil. Doch immer wieder kommt es vor, dass Personen den Kontakt ohne vorherige Ankündigung abbrechen, obwohl schon persönliche Treffen stattgefunden haben. Die Unfähigkeit der Kommunikation scheint eine Ursache für dieses Abtauchen, das nach dem englischen Begriff für Geisterbild, „Ghosting“ genannt wird. Ihre Anregungen bezieht Gunilla Jähnichen gleichermaßen aus dem Comic, den Erzählwelten Haruki Murakamis oder den Bildern Paula Modersohn Beckers. Immer wieder durchkreuzt sie auch ihre eigenen Bilder und die Erwartungen des Kunstbetriebs mit störenden Elementen. Sie setzt Farben ein, die als naiv gelten, malt nur Punkte, obwohl sie besonders gut Augen malen kann oder gibt sich blauäugig, um hinter der Oberfläche das Unheil zu beschwören. Ihre Bilder oszillieren zwischen extrem naiv und bitterböse. Gunilla Jähnichen beweist mit dieser Ausstellung einmal mehr, dass sie nicht daran interessiert ist, naiv-figurative Bildwelten auszubreiten, die eine Geschichte erzählen – auch wenn der erste Eindruck dies vermittelt. Ihr geht es vielmehr darum, mit malerischen Mitteln Freiräume zu schaffen, in denen das Andere – was auch immer es sei – eintreten kann.
Text: Susanne Burmester

******************
Mit der Galerie Hübner und Hübner vom 20.02. bis 24.02.2019 auf der art Karlsruhe auf dem Stand Halle 2 Stand B18.
Mädchen auf Brücke, 120 x 120 cm, Öl auf Leinwand, zu sehen auf der Art Karlsruhe
Mädchen auf Brücke, 120 x 120 cm, Öl auf Leinwand, zu sehen auf der Art Karlsruhe

*******************
ALLES II

22. Januar 2019
studio im HOCHHAUS
Zingster Straße 25 | 13051 Berlin 
Tram 4 | 5
Öffnungszeiten: Mo – Do 11-19 Uhr, Fr 11-18 Uhr, So 14-18 Uhr

Wolfgang Aichner – Sonja Alhäuser – Michelle Alperin – bankleer – Heike Kati Barath – Horst Bartnig –Jürgen Baumann – Michael Bause – Konstantin Bayer – Matias Bechtold – Kai–Annett Becker – MatthiasBeckmann – Oliver van den Berg – Holger Biermann – Berthold Bock – Roland Boden – Patrick Borchers –Kai Bornhoeft – Ivan Boskovic – Nick Bötticher – Benedikt Braun – Ingmar Bruhn – Matthew Burbidge –Astrid Busch – Dirk Busch – Kate McCabe – Alexander Callsen – Mahmut Celayir – Salomé Chkheidze-Mohs – Herbert De Colle – Marula di Como – Henrike Daum – Dellbrügge & de Moll – Anne Dettmer –Helmut Dick – Jesper Dyrehauge – Irena Eden & Stijn Lernout – Manfred Eichhorn – Jürgen Eisenacher –Dana Engfer – Scott Clifford Evans – Frederik Foert – Franziska Frey – Sabine Friesicke – Francis Gomila– Stella Geppert – Ingo Gerken – Katrin Glanz – Surya Gied – Thorsten Goldberg – Reinhold Gottwald –Michael Gumhold – Massoud Graf–Hachempour – Kim Dotty Hachmann – Ulrich Hakel – Heike Hamann –Lisa Haselbek – Michael Hauffen – Tina Isabella Hild – Gerhard Himmer – Annika Hippler – AlekosHofstetter – Birgit Hölmer – Ralf Homann – Irène Hug – Anja Ibsch – Henrik Jacob – Gunilla Jähnichen –Gabriele Jerke – Anna Jermolaewa – Uwe Jonas – Yuki Jungesblut – Martin Kaltwasser – Franco Kappl –Judith Karcheter – Veronika Kellndorfer – Werner Kernebeck – Yeon Ji Kim – R.J. Kirsch – Ulrike & Günther–Jürgen Klein – Andreas Knäbel – Win Knowlton – Folke Köbberling – Eva–Maria Kollischan –Karen Koltermann – Andreas Kotulla – Inge Krause – Annette Kuhl – Susanne Kutter – Pia Lanzinger –Michael Lapuks – Julia Lazarus – Seraphina Lenz – LEO – Enikö Márton – Matthias Mayer – ManfredMichl – Penka Mincheva – Vanja Mispel – Ulrike Mohr – Leo de Munk – Berit Myrebøe – SilviaNettekoven – Gertrud Neuhaus – Gabriele Obermaier – Wolfgang Obermair – Lorcan O’Byrne – Juergen O.Olbrich – Bea Otto – Jürgen Palmtag – Jürgen Paas – Roman Pfeffer – Pfelder – Andrea Pichl – AgnesPrammer – Torsten Prothmann – Maria–Leena Räihälä – Thomas Rentmeister – Mirja Reuter – Hannes Ribartis – Tina Ribartis – Kai Richter – Reneè Ridgway – Susanne Ring – India Roper–Evans – MatthiasRoth – Rasso Rottenfusser – Maike Sander – Matthias Schamp – Lena Inken Schaefer – Gisela Schattenburg– Claudia Schoemig – Iris Schomaker – Sonya Schönberger – Alexandra Schumacher – An Seebach – Olivia W. Seiling – Daniel Seiple – Spunk Seipel – Ekaterina Shapiro-Obermair – Jan–Peter E.R. Sonntag –Elisabeth Sonneck – Christina Speer – Petra Spielhagen – Ute Sroka – Anne Staszkiewicz – Christian Stock– ststs – Sven Stuckenschmidt – Max Sudhues – Johanna Thompson – Thea Timm – Peter Torp – TimTrantenroth – Lukas Troberg – Andrea Überlacker – Line Wasner – Christine Weber – Albert Weis – Katharina Weishäupl – Markus Willeke – HS Winkler – Sezer Yigitoglu – Simone Zaugg – Barbara Zenner –Christof Zwiener

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
superflash auf artflash am 11.12.2018
www.artflash.de

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
„resting bitch face“
Vernissage 10. November 2018
Ausstellungsdauer 10.November bis 9. Dezember
 
Galerie 21
Rådmansgatan 5
Malmö
 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ArtconnectionAC_Einladung_2018.jpg

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Gruppenausstellung: „Das kann sich sehen lassen“+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Künstler der Galerie in der Galerie Hübner & Hübner07.09.2018 – 29.09.2018Eröffnung  07.9.2018, 18 Uhr

+++++++++++++++++++++++++++++++++“Afterparty“ – neue Arbeiten zu sehen in der Galerie Hübner & Hübner Eröffnung  22.6.2018, 18 Uhr, Ausstellungsdauer 23.6.-21.07.2018

„Afterparty“, 220 x 180 cm, Öl auf Leinwand, 2017

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Galerie Hübner + Hübner

21.02.2018 – 25.02.2018
mit: Ulrike CrespoWolfram EbersbachCarole Feuerman, Gunilla JähnichenIb JornRona KobelNashun NashunbatuHeidi RiehlEberhard Ross

++ ADVENTSKALENDER ++

artflash am 2.12.2017

 

Cold Readings #2 – Positionen zur Zeichnung

Susanne Burmester Galerie, Circus 1 Putbus auf Rügen

10.12.2017–28.1.2018 (Eröffnung 9.12. um 17 Uhr)

http://www.susanneburmester.de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Galerie Hübner & Hübner
 
 
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Bugno Art Gallery – Venice
 

Modern & Contemporary

from May to August 2017

vernissage:
Saturday May the 6th
at 6 pm

 
artworks by:
Matilde Alessandra – Alessio B – Arman – Marco Bernardi – Fabio Bianco – Gino Blanc
Gil Bruvel – Luca Campigotto – Andrés David Carrara – Bruno Cattani – César
Giovanni Chiaramonte – Mario Deluigi – Susan Elliott – Pier Paolo Fassetta
Paolo Frascati – Maurizio Galimberti – Luigi Gardenal – Gunilla Jähnichen
Will Martyr – Gianfranco Meggiato – Morago – Andrea Morucchio
Armando Pizzinato – Gavin Rain – Paul Rousso – Salvo – Francesco Stefanini
Silvia Stocchetto – Tancredi – Joe Tilson – Danila Tkachenko
Giancarlo Franco Tramontin – Paolo Ventura – Fabio Zonta – Claudia Zuriato
———————————————————————————————
 

+++ artconnection aachen vom 21. – bis 23. April 2017+++

___________________________________________________

+++Art Karlsruhe 16. bis 19. Februar 2017+++

Galerie Hübner&Hübner Halle 2 Stand B18

++++Ab.1.12.2016 auf artflash+++img_2216LOGO1

+++Kunst Zürich mit Galerie Hübner & Hübner+++zuerich

img_1474

+++ Gruppenausstellung – Galerie Hübner&Hübner +++

26.08.2016 – 23.09.2016

Franz BaumgartnerBEZAIrene BisangThomas BöingJula Dech,Ulrich Diekmann, Kim Dorland, Wolfram EbersbachBea Emsbach,Carole FeuermanWolfgang HambrechtChristian HerzigGunilla JähnichenFriederike JokischIb JornKatja JüttemannSteven Ketchum,Patricia LambertusJames LloydDieter MammelYun NamNashun Nashunbatu, Patrick Nilsson, Thomas NoldenKejoo Park, Heidi Riehl, Eberhard RossSebastian RugMichael SchaeferMargund SmolkaJohannes SpehrAnnika van Vugt, Steve Viezens, Hamidreza Yaraghchi

circuscircus
 

_MG_7776_k

 Galerie Albrecht, Koje 4
Focus Berlin/Galerie Albrecht Stand Nr.4

Karte Putbus Apr 16LOGO1

IMG_1279

artkarlsruhe

Einladung 1+1=22

curators

 

image2

*****************************************************************************

OpenART  Scandinavia’s biggest public art biennial, in Örebro, Sweden.

Welcome to Örebro! OpenART 2015 | June 14 – September 06

Facebook OpenART  Twitter@openartsweden Instagram #openart #openart15  YouTube OpenArtSweden

cranach
No 1/8

Cranach 2.0 – Cranachpreis 2015

18.07.–12.1o.2015

Ausstellungseröffnung 18.7.2015, 18 Uhr

Kronach

Ausstellung Di – So, 10 – 17 Uhr

*****************************************************************************

no 06/14
Seite 68 – 71 und unter www.artseasons.com

Artinvestor/Ausgabe 6 2014
www.artinvestor.de

„Niedlich bis in den Abgrund“, Malerei und Zeichnungen von Gunilla Jähnichen, ein Artikel von Louise Johansson

niedlich bis in den Abgrund.pdf