news

Losito Kunstpreis 2021 zum Thema Zeitenwende – Ausstellung der Nominierten in der Stiftung Starke – Eröffnung Freitag den 29.10.2021, Ausstellung bis zum 4.11.

@wut – Galerie im Saalbau – Eröffnung 8.10.2021 – Soloshow

In der Ausstellung „@wut“ stellt sich Gunilla Jähnichen dem Thema Wut und versucht, die Zwiespältigkeit dieses Gefühls zu ergründen.Kaum eine Regung ist in unserer Gesellschaft so geächtet wie die Wut. Die unkontrollierte Aggression wird als machtvoller Ausdruck des Bösen empfunden. Dabei kann Wut aber auch ein Warnsignal sein, klare Grenzen setzen, ungute Zustände beenden und von innerer Spannungbefreien. Wer keinen sozialkompetenten Ausdruck für die Wut findet, läuft Gefahr, selbstzerstörerische Verhaltensweisen zu entwickeln.Gesellschaftlich kann die Wut notwendig sein, um auf Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen, wenn keine andere Kritik Wirkung zeigt.Durch das von ihr entwickelte Personal spiegelt Gunilla Jähnichen in ihren Bildern und Skulpturen dieses komplexe Gefühl auf humorvolle Weise. Der Wütende fühlt sich im Moment der Wut oft wie besessen, als hätte etwas „Anderes“ Besitz von ihm/ihr ergriffen. Jähnichens Figuren spiegeln dieses Andere oder ihre Widersacher, oder jene, die sich wundern.
Ausstellung vom 9. Oktober – 28. November 2021

Kunstverein Hannover – Digitale Herbstausstellung – kuratiert von Schüler*innen

04.09. – 31.10.2018

LUST – Galerie Hübner & Hübner – Frankfurt a.M. – 28.08.2021 – 18.09.2021 – Eröffnung 27.8.2021 – Gruppenausstellung

XIX. DEUTSCHE INTERNATIONALE GRAFIK-TRIENNALE FRECHEN 2021

KUNSTVEREIN ZU FRECHEN e.V. , 1. August- 22. August 2021       

Junge Kunst Festival // Young Arts Neukölln // 18.6.-26.6.2021 // Neukölln Arkaden

Junge Kunst Festival im Rahmen von 48h Neukölln, Neukölln Arkaden, Die Projekte „Luft nach oben“ und „Luft-Mobile“, die ich mit Schüler*innen der Hugo Heimann Grundschule und er St. Marien Oberschule in Neukölln umgesetzt habe, neben meinen WUT-Portraits, zu sehen vom 18.6. bis 26.6.2021, in Zusammenarbeit mit dem Young Arts Neukölln Gropiusstadt und Donaustraße

Vom Glück im Unglück – Arbeiten in und aus der Isolation – Hase 29

Zandra Harms und Gunilla Jähnichen-Zeichnungen im Briefwechsel –
Vom Glück im Unglück – Arbeiten in und aus der Isolation
06.  Dez. 2020 – 31. JAN. 2021  
Kunstraum Hase29- Osnabrück

WUT

Mit Heike Kati Barath, Gunilla Jähnichen, Christina Mrosek, Susanne Ring und C. A. Wertheim (Eingeladen von Gunilla Jähnichen)

Eröffnung: Sonnabend, 5. September 2020 von 16 bis 19 Uhr, Ausstellung bis 01.11.2020

Die Künstlerinnen verstehen den Titel der Ausstellung als Appell, die aktuell viel benutzte Kategorie menschlicher Gefühlsregung von den „Wutbürgern“ und Hassrednern in den sozialen Medien zurückzuerobern, um sich künstlerische Freiräume zu eröffnen. Die „Wut“ steht hier beispielhaft für gesellschaftlich verpönte Emotionen, deren Kraft zur Veränderung untersucht werden soll. Alle überwinden in ihrer Arbeit gesellschaftliche Zuschreibungen und überkommene Rollenbilder, oft mit Humor. Ihre Werke sind böse, grotesk oder irritierend. Sie nutzen die Kraft des Animismus‘, brechen mit Traditionen, setzen ungewohnte Materialien ein oder erfinden neue Wege, damit umzugehen. Die Ausstellung wird gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und die Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement Mecklenburg-Vorpommern. Wir danken auch der delikatessen Requisiten Fundus Berlin OHG für die freundliche Unterstützung.

CIRCUS EINS — Aktuelle Kunst – Circus 1 | 18581 Putbus | Rügen

Do—So 12—17 Uhr

Susanne Burmester Projekte – Telefon +49 1 51 42 44 66 38

www.circus-eins.de


Mit CIRCUS EINS, Putbus
Programm

Freitag, 28. August 2020

Geführter Rundgang 14.00 Uhr
Mitarbeiter der Kunsthalle Rostock stellen bei einem Gang durch das Haus die Galerien und Vereine vor.
Künstler-/Galeristentalk 15.00 Uhr
Dr. Uwe Neumann, Leiter der Kunsthalle Rostock, spricht mit anwesenden Galeristen und Künstler über ihre Arbeit und die Kunstwelt in Mecklenburg-Vorpommern.
Geführter Rundgang 16.00 Uhr

Samstag, 29. August 2020

Geführter Rundgang 14.00 Uhr
Künstler-/Galeristentalk 15.00 Uhr
Geführter Rundgang 16.00 Uhr
Celebrate & Energize 18.00 Uhr
performative Veranstaltung und Künstlergespräch mit Christian Awe zu seiner Ausstellung im WhiteCube

Sopnntag, 30. August 2020

Geführter Rundgang 14.00 Uhr
Künstler-/Galeristentalk 15.00 Uhr