news

TRAUMHAFT – Galerie Hübner & Hübner – 26.04.2024 – 24.05.2024 

TRAUMHAFT

Die hyperfarbigen Gemälde die in der Ausstellung zu sehen sind, haben surreale Momente. So verweist auch der Titel der Ausstellung TRAUMHAFT auf die Art der Wahrnehmung von Wirklichkeit. Die Bilder scheinen wie aus einer anderen traumhaften Wirklichkeit zu stammen. Die Werke die etwas Gefühltes darstellen, zeigen etwas zutiefst subjektiv Erlebtes.

upcoming – Galerie Hübner & Hübner – groupshow – FUSSBALL – mit Franz Baumgartner, Thomas Beyerle, Gunilla Jähnichen, Friederike Jokisch, Katja Juettemann, Xue Liu, Dieter Mammel, Markung Smolka, Annika van Vugt – 07.06.2024 – 12.07.2024 

POV der Ball, Acryl auf Leinwand, 70 x 60 cm, 2024

*** past ***

„Im Goldfischglas“ – Kunst & Co, Flensburg – Eröffnung 16. Februar 2024 – Ausstellung bis 16.3.2024

Ausstellungsansicht Kunst & Co Flensburg 2024

Der Goldfisch sieht durch das Glas in die Welt. Was der Goldfisch sieht, ist nicht die Wirklichkeit, denn er sieht nur eine verzerrte Ansicht unserer Realität. Für den Goldfisch im Glas ist seine verzerrte Sicht jedoch real. – Ich untersuche in meiner künstlerischen Arbeit Verzerrungen in der Wahrnehmung. Dabei geht es vorrangig um die Verzerrung durch Emotionen oder Empfindungen.

Die Bildsprache bewegt sich dabei im Grenzbereich zwischen Figuration und Formauflösung. In mehreren Schichten aufgetragene, oft durchscheinend vibrierende Farbflächen, Linien und Verläufe bilden den reduktionistischen Ausgangspunkt meiner assoziativ wirksamen Darstellungen menschlicher Gestalten. Die Emotion wird dabei zumeist humorvoll reflektiert und durch Übertreibung persifliert. So wird sie mal als Landschaft, mal als Maske, mal als Wesen dargestellt. In der Ausstellung ist neben Malerei, Plastiken, Hinterglasmalerei und Tuschezeichnungen auch eine collagenhafte Installation zu sehen, die extra für den Ort Kunst & Co entstanden ist.

art KARLSRUHE 22. – 25. Februar 2024 – mit Galerie Hübner & Hübner – Halle 2 – Stand H2/E18

Ausstellung der Dozierenden der Akademie Kolbermoor – Eröffnung am 7.1. 2024 von 11-17 Uhr

POSITIONS artfair – mit Galerie Hübner & Hübner – 14. – 17. September 2023 im Flughafen Tempelhof Hangar 5 – 6

Kunstverein Borken – „laut gedacht“ – Eröffnung 22.9.2023, 18 Uhr, Ausstellung bis 5.11.2023

REFUGIUM – Circus Eins – Putbus – Eröffnung 15.7.2023 – 27.08.2023 mit Niina Lehtonen Braun, Patricia Lambertus, Stefhany Y. Lozano, Gunilla Jähnichen

Refugium

Eröffnung 15. Juli um 18:30 Uhr

Niina Lehtonen Braun (*1975 in Helsinki/Finnland) – Gunilla Jähnichen (*1972 in Stade/Deutschland) – Patricia Lambertus (*1970 in Kempten/Deutschland) – Stefhany Y. Lozano (*1986 in Bogota/Kolumbien)

Befeuert durch digitale Medien und soziale Netzwerke, erleben wir derzeit eine Wende zum Emotionalen. Gefühle beeinflussen unser Handeln, stellen ein Gegengewicht zur Rationalität dar und steuern zunehmend auch die gesellschaftliche Kommunikation. Mit der Ausstellung REFUGIUM greifen wir die Neubewertung von Emotionen auf. Die eingeladenen Künstlerinnen nutzen den Rückzugsort ihrer künstlerischen Arbeit, um Emotionen als Ausdrucksform strategisch einzusetzen. 

Fueled by digital media and social networks, we are currently experiencing a turn towards the emotional. Feelings influence our actions, counterbalance rationality and increasingly control social communication. With this exhibition, we take up the re-evaluation of emotions. The invited artists use the retreat of their artistic work to strategically use emotions as a form of expression. 

Ausstellung vom 15.7.–27.8.2023

Die Ausstellung wird gefördert durch Stiftung Kunstfonds und die Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern.     

Solo Show – „Through the Looking-Glass“ – 13. Mai bis 10. Juni 2023 – Groningen – galerie with tsjalling

TAUMEL – Kunstverein Gießen – Soloshow – 22. April – 3. Juni  2023

Exhibition View – Neuer Kunstverein Gießen

Eröffnung: 22. April 2023, 18 Uhr – Dauer der Ausstellung: 22. April – 03. Juni 2023 – Künstlerinnengespräch am 03. Juni 2023, 14 Uhr – Zur Ausstellung erscheint eine Edition.

Neuer Kunstverein Gießen Ausstellungsraum: Ecke Licher Straße / Nahrungsberg
Postanschrift: Postfach 110845, 35353 Gießen – info[at]kunstverein-giessen.de
www.kunstverein-giessen.de

Kunstverein Ebersberg – +++re:turn+++re:mail+++re:send – Detel Aurand & Isabelle Dyckerhoff, Gunilla Jähnichen & Zandra Harms – Eröffnung am 14. April 2023 – Ausstellung 15. April – 07. Mai 2023

sculpture „blinds“
Exhibition View – Kunstverein Ebersberg

Kunstverein Rothenburg „:-#“

Kunst und Soziale Medien – 25. Februar – 12. März 2023 – Eine Kooperation der HKS Ottersberg und des Kunstverein Rothenburg

Über Menschen – Raum für Gäste – Aachen – Tatjana Gerhards, Gunilla Jähnichen, Sybille Rath – Eröffnung 24.02.2023, Ausstellungsdauer Februar/März

www.raumfuergaeste.de

copy paste – Galerie with tsjalling -Groningen

Copy/Paste – groupshow
26 November t/m 31 Dezember 2022

opening 26 November von 16 – 19 Uhr

Kostersgang 26-a
9711 CX Groningen

Ausstellungsansicht knstvrn, Bad Wonder
Ausstellungsansicht knstvrn, Bad Wonder

https://museum-engen.de/videothek

Video zur Ausstellung THE OTHER SPACE in der Städtischen Galerie und Museum Engen

mit oqbo und Galerie Hübner & Hübner

THE OTHER SPACE – 2. September, Städtisches Museum + Galerie Engen

Lausenlassen – Hilbertraum-Berlin – eine Gruppenausstellung ausgewählt von Susanne Ring – 29.7.-07.08.2022

Foto: Stewens Ragone, 2022

LET GO, flz|SPACE, Lauterbach, Rügen – 10.7. bis 9.10.2022

Die ortspezifische Installation knüpft gedanklich an die Umnutzung historischer Orte an und fragt danach, welche Auswirkungen dies auf die Menschen hat, die sich darin bewegen. Geschichte und Gegenwart treffen aufeinander und erzeugen oft ambivalente Gefühle. Die Schmiede liegt noch behutsam bewahrt inmitten eines erfolgreichen Unternehmens. Mit der Installation „Let go“ will Gunilla Jähnichen darauf verweisen, dass historische Orte wie dieser im urbanen Kontext von der Eventkultur annektiert werden. Hier entsteht in der historischen Werkstatt eine Rauminszenierung, die Fremdes und Vertrautes auf humorvolle Weise miteinander verknüpft. Das Projekt entsteht mit Unterstützung der flz | Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH.

Eröffnung 9. Juli um 17 Uhr
flz Stahl- und Metallbau Lauterbach GmbH

CIRCUS EINS Putbus | flz SPACE #7 Gunilla Jähnichen | Let go Foto: Thomas Häntzschel / nordlicht www.fotoagenturnordlicht.de

WAS IST LOS? // Kunstverein Schwerin // Opening 8.4.2022 // 18:00 // Exhibition – 12.06.2022

Foto:Dieter Schaefer für den Kunstverein Schwerin e.V.

Galleri PS, Göteborg 14. Mai 2022 -29.Mai 2022

– pet my pet – Galerie Hübner & Hübner – Frankfurt a.M. – opening 5/20/22

>>>Liljevals vårsalong – Stockholm – 04.02.- 08.04.2022 >>>

Tusche und Acrylspray auf Papier, 2021 – Foto: Detlef Eden

blinds – Kunstverein Osterholz – Eröffnung am 13.02.2022 – Ausstellung bis zum 20.03.2022 -Gemeinschaftsarbeiten mit Zandra Harms

Gemeinschaftsarbeit Harms/Jähnichen – Foto: Tobias Hübel
Installationsansicht Kunstverein Osterholz – Foto: Tobias Hübel

artflash

Losito Kunstpreis 2021 – Ausstellung der Nominierten in der Stiftung Starke – Eröffnung Freitag den 29.10.2021, Ausstellung bis zum 4.11.

@wut – Galerie im Saalbau – Eröffnung 8.10.2021 – Soloshow Ausstellungsdauer bis 28.11.2021

In der Ausstellung „@wut“ stellt sich Gunilla Jähnichen dem Thema Wut und versucht, die Zwiespältigkeit dieses Gefühls zu ergründen.Kaum eine Regung ist in unserer Gesellschaft so geächtet wie die Wut. Die unkontrollierte Aggression wird als machtvoller Ausdruck des Bösen empfunden. Dabei kann Wut aber auch ein Warnsignal sein, klare Grenzen setzen, ungute Zustände beenden und von innerer Spannungbefreien. Wer keinen sozialkompetenten Ausdruck für die Wut findet, läuft Gefahr, selbstzerstörerische Verhaltensweisen zu entwickeln.Gesellschaftlich kann die Wut notwendig sein, um auf Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen, wenn keine andere Kritik Wirkung zeigt.Durch das von ihr entwickelte Personal spiegelt Gunilla Jähnichen in ihren Bildern und Skulpturen dieses komplexe Gefühl auf humorvolle Weise. Der Wütende fühlt sich im Moment der Wut oft wie besessen, als hätte etwas „Anderes“ Besitz von ihm/ihr ergriffen. Jähnichens Figuren spiegeln dieses Andere oder ihre Widersacher, oder jene, die sich wundern.
Ausstellung vom 9. Oktober – 28. November 2021

LUST – Galerie Hübner & Hübner – Frankfurt a.M. – 28.08.2021 – 18.09.2021 – Eröffnung 27.8.2021

Vom Glück im Unglück – Arbeiten in und aus der Isolation – Hase 29

Zandra Harms und Gunilla Jähnichen-Zeichnungen im Briefwechsel –
Vom Glück im Unglück – Arbeiten in und aus der Isolation
06.  Dez. 2020 – 31. JAN. 2021  
Kunstraum Hase29- Osnabrück